Was ist IBM Planning Analytics powered by TM1?

Für uns OLAPLINER ist TM1 und damit auch Planning Analytics so etwas wie Beruf und Berufung zugleich. Und das beinahe von Anfang an. 20 Jahre und zahlreiche Projekte später können wir Ihnen versichern, an welcher Stelle Sie sich auf Ihrer TM1-Reise auch befinden, wir holen Sie ab und bringen Sie weiter.

Warum TM1?

Mit TM1 lassen sich individuelle Speziallösungen für die Unternehmenssteuerung erstellen, wenn marktübliche Standardprogramme die bestehenden Strukturen und Prozesse längst nicht mehr effizient abbilden können. Insbesondere in Bereichen, in denen es auf die Darstellung der Daten in Dimensionen und Hierarchien ankommt, in denen Berechnung und Analyse in Echtzeit unverzichtbar ist und in schnell wachsenden Unternehmen, deren Strukturen und Prozesse kontinuierlich angepasst werden müssen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihnen unsere Inhalte an dieser Stelle Klarheit verschaffen können. Bei weiteren Fragen, fachlicher, technischer oder kaufmännischer Natur, stehen Ihnen unsere Experten gern zur Verfügung.

Nutzerfreundlichkeit

Flexibilität

Leistungsfähigkeit

Skalierbarkeit

Sicherheit

Konnektivität

Verfügbarkeit

Funktionalität


Die TM1-Idee

Als funktionale Datenbank ist TM1 eine universelle Lösungsplattform. Sie empfiehlt sich für den schnellen Aufbau integrierter Gesamtsysteme im Konzernumfeld. Umfangreiche On-Board-Funktionalitäten erlauben die Umsetzung komplexer fachlicher Anforderungen, weitreichende Schnittstellen ermöglichen den Anschluss beliebiger Datenquellen und moderner statistischer und kognitiver Technologien.

Das funktionale Datenbankmodell

TM1 wurde als funktionale Datenbank für den Fachbereich konzipiert - um fachliche Prozesse und zugehörige Geschäftslogiken durch flexible mehrdimensionale Datenmodelle transparent abzubilden und visuell zugänglich zu machen. Von Anfang an verwirklicht TM1 eine visionäre Gesamtstrategie.

Das extrem funktionale mehrdimensionale Modell arbeitet wie eine Tabellenkalkulation streng zellorientiert. Jede Zelle in einem TM1-Cube kann eine Funktion einer anderen Zelle sein. Die Möglichkeit der Verformelung einzelner Zellen in Verbindung mit der sofortigen Neuberechnung aller abhängigen Zellen machen bei TM1 einen Hauptmehrwert aus. Die Verformelung erfolgt in zusammenfassender Syntax jeweils für ganze Zell-Gruppen eines Cubes und ist dadurch besonders transparent und änderungsfreundlich (im laufenden Betrieb).

Single Point of Truth

TM1 verwirklicht das Prinzip der einzigen Wahrheit. Das zentrale betriebswirtschaftliche Modell des Unternehmens hält außer Daten auch Geschäftsstrukturen und -logiken vor, und wird diese in Echtzeit im gesamten Unternehmen konsistent und zuverlässig ordnen, harmonisieren, vorhalten und weltweit verfügbar machen. Selbst beim simultanen Zugriff vieler Nutzer stellt der TM1-Server zu jedem Zeitpunkt sicher, dass die jeweilige Datensicht für alle Nutzer konsistent ist. Durch das detaillierte Berechtigungssystem wird der Zugriff bis auf Zellebene präzise gesteuert. Jeder sieht, was er soll, unmittelbar und überall.

IBM TM1 verfügt über eine der mächtigsten Excel-Integrationen. Keinem Produkt ist es bisher gelungen, Excel den Rang abzulaufen. Excel ist und bleibt eines der wichtigsten Werkzeuge in Controlling und Management - leider mit der Tendenz zu exzessiven Excel-Parallelwelten (Excel-Hölle). Setzen Sie mit TM1 als Excel-Server diesem Nachteil ein Ende und profitieren umso mehr von den Vorteilen der Arbeit mit TM1-Excel und der ausgeprägten Expertise Ihrer Mitarbeiter.

Komplexe Rechenwerke

IBM Planning Analytics basiert auf der State-Of-The-Art-OLAP-Datenbank TM1. Zusammen mit einer extrem leistungsfähigen Rechen-Engine können insbesondere in solchen Umfeldern Mehrwerte geschaffen werden, in denen Daten mehrdimensional, hierarchisch und quer-verformelt strukturiert sind und es auf On-Demand- und Echtzeit-Verarbeitung ankommt. Die anerkannt hohe Usability erlaubt Fachanwendern und Entscheidern die Modellierung von Unternehmensdaten, deren Analyse und Visualisierung – weitgehend ohne Hilfe externer Experten.

Die TM1-Daten-Modelle lassen sich problemlos im laufenden Betrieb an sich verändernde Anforderungen anpassen. Das gilt für die Anzahl der Benutzer ebenso wie für Dateninhalte, Datenstrukturen und Rechenvorschriften. Das gilt für manuelle Änderungen (z.B. Rechteverwaltung) ebenso wie für Inhalts- und Strukturänderungen, die aus Importen zahlreicher Vorsysteme automatisch abgeleitet werden.

Daten-Cubes werden durch Aufspannen mehrerer Dimensionen definiert. Die Dimensionen sind als Hierarchien strukturiert (Tage in Wochen und Monaten, Monate in Jahr und Wirtschaftsjahr usw.). So können gleiche Daten in unterschiedlichen Hierarchien oder unterschiedliche Daten in gleichen Hierarchien betrachtet werden. Hierarchien sind sowohl Navigations- und Rechenvorschriften (Bilanz/Gewinn- und Verlustrechnung | Tag, Woche, Monat, Jahr | Plus, Minus, Maximum, Mittelwert), bilden eine Struktur ab, z. b. Organisations- oder Firmenstruktur als auch sammeln eine Reihe an verschiedenen lose hängenden Produkten oder Personen, um einfach eine Gesamtsumme davon zu bekommen.

Durch die In-Memory-Technologie können die meisten Berechnungen in Echtzeit durchgeführt werden, die Ergebnisse sind sofort in allen Auswertungen in Daten und Strukturen sichtbar. Anders als in Excel erfolgt die Verformelung auf ganzen Zellbereichen durch parametrisierte Formeln.

Mit dem Turbointegrator wurde eine effiziente Interpreter-Sprache in den Kern der Datenbank implementiert, mit der komplexe Automatisierungen innerhalb der Modelle ermöglicht werden. Neben Im- und Exporten sind alle Transformationen zwischen Daten und Metadaten einschließlich Rechteverwaltung möglich.

Die integrierte multidimensionale Abfragesprache MDX erlaubt dynamische Definitionen von Elementlisten und Teildatenräumen und ermöglicht damit konsistente Reports und Planungsvorlagen bis in alle Front-Ends.

Die aktuellste TM1-Schnittstelle nach außen ist ein hoch-performantes Web-Interface und bietet anderen Informationssystemen Einblick und Zugriffsmöglichkeiten entsprechend der Rechtesituation, unter der der jeweilige Zugriff erfolgt.

Der entscheidende Unterschied

Hier spielen Planning Analytics zusammen mit seiner TM1-Datenbank das volle Vorteils-Spektrum gegenüber anderen und insbesondere tabellarischen Technologien aus und erreichen eine einzigartige Kombination aus Skalierbarkeit, Leistungsfähigkeit, Flexibilität und am Ende Benutzerfreundlichkeit.

Angefangen im Controlling des Mittelstandes – mit einer Person besetzt – laufen alle Daten aus den Systemen der Buchhaltung, der Kostenrechnung, des Personals u.a. als Ausgangssituation zentral zusammen. Parallel werden weitere Daten aus verbundenen Excel-Sheets bezogen. Zunehmend werden Daten aus dem Industrie-4.0-Bereich erschlossen. Auf diesem aktuellen Zahlenwerk setzen Reporting, Forecast und Planung auf. Die Flexibilität erfährt ihren Höhepunkt in der strategischen Planung des Gesamtgeschäftes.

Durch die Fähigkeit viele Nullwerte in dünn besiedelten Datenräumen (Sparse Density) zu managen, können große Datenräume In-Memory und extrem schnell verarbeitet werden. Mit aktuellen bezahlbaren Speichergrößen lassen sich effiziente betriebswirtschaftliche Steuerungssysteme in Konzernbereichen realisieren und betriebsführen, die weltweites Reporting und Planung in Realtime ermöglichen.

Der Meister seiner Zahlen kann in weiten Teilen die Modellierung selbst übernehmen. Mit professioneller Unterstützung lassen sich komplexe Modelle in kürzester Zeit in die Nutzung bringen. Die Betriebsführung und generische Weiterentwicklung können in aller Regel auf minimale externe Unterstützung reduziert werden.

Im heutigen volatilen Geschäftsumfeld brauchen Unternehmen Schnelligkeit, Agilität und Voraussicht. IBM Planning Analytics bietet diese drei Faktoren. IBM Planning Analytics ermöglicht die Automatisierung von Planungs-, Budgetierungs-, Vorhersage- und Analyseprozessen mithilfe von IBM TM1 und Bereitstellungsoptionen in der Cloud oder vor Ort. Mit der Lösung können Benutzer aus dem Bereich Finanzen und aus den Geschäftsbereichen ihre gesamte Planung koordinieren und die wichtigsten Geschäftsfaktoren mit finanziellen KPIs verknüpfen.

Use Cases

IBM Planning Analytics ist eine Softwareplattform für die Unternehmensplanung, mit der Sie Ihren gesamten Planungszyklus – von der Zielsetzung über die Budgetierung bis hin zu Berichterstellung, Scorecarding, Analyse und Prognose – verändern können. Sie ist als Vor-Ort- oder Cloud-Lösung verfügbar und bietet Ihnen umfassende mobile Funktionalität für die Zusammenarbeit an Plänen, Budgets und Prognosen.

Sie haben die Möglichkeit, Daten zu analysieren und Modelle zu erstellen (einschließlich Rentabilitätsmodellen), um eine sich ständig weiterentwickelnde Geschäftsumgebung abzubilden. Darüber hinaus unterstützen integrierte Scorecards und Funktionen für das Strategiemanagement Sie dabei, die Leistungskennzahlen zu überwachen und Ressourcen sowie Initiativen an den Unternehmenszielen und Marktentwicklungen auszurichten.

Eine besondere Stärke von TM1 ist die Anbindung der unterschiedlichsten Systeme. So lassen sich alle Arten von Datenbanken meist einfach – am Ende aber auf jeden Fall – anbinden. Der Export in Nachfolgesysteme ist ebenfalls immer lösbar und meist sehr einfach. Von TM1 können externe Dienste aktiviert und ausgewertet werden. So kann TM1 die komplette Steuerung komplexer Systeme übernehmen.

Reporting und Planung sind meist die zentralen Themen des betrieblichen Controllings und hängen eng mit den betriebswirtschaftlichen Vorsystemen (Buchhaltung, Kostenrechnung, Personal usw.) zusammen. Das zentrale Reporting liefert meistens eine ideale Vorlage für die unterschiedlichen Planungen. Es bietet sich an, die beiden Systeme zu integrieren.

TM1 kann die Erstellung, die Ablage und die Verteilung von Berichten automatisieren und hält das Unternehmen stets auf dem neuesten Stand. Das bedeutet eine signifikante Zeitersparnis.

Neben der „Fortsetzung“ des Geschäftes mit den allgemeinen Einflussfaktoren bietet sich die detaillierte zusätzliche Planung über einzelne Maßnahmen an. Mit der detaillierten Betrachtung jeder Maßnahme ist deren Auswirkung auf der Kosten- und Ertragsseite bis zum Ergebnis darstellbar.

Mit wachsenden Möglichkeiten der Datenanalyse, insbesondere durch die zunehmende Integration der Vorsysteme, stehen dem zentralen Controlling immer ergiebigere und bessere Datenquellen zur Verfügung. Neue Erkenntnisse können unmittelbar in agilen Planungsprozessen berücksichtigt werden.

Mit unserer Paladin-Forecast-Lösung können Ist-Daten umfassend bewertet und z.B. von Ausreißern befreit werden. Diese Bewertungen werden für die Prognose verwendet und für die weitergehende Planung zur Verfügung gestellt. Die Planung erfolgt durch Einbringen von zusätzlichem Expertenwissen wie Auslaufen von Patenten oder Aktivitäten des Wettbewerbs. Die Zusatzinformationen werden von den Planungsalgorithmen im weiteren Verlauf berücksichtigt.

Es ergibt Sinn, ein integriertes Planungssystem innerhalb eines Gesamtkonzeptes in einzelne Module zu strukturieren und einzeln zu realisieren. So lassen sich die einzelnen Module unabhängig betreiben und weiterentwickeln. Über die Modulstruktur lassen sich Workflow und Konsolidierung der Planung abbilden.

Insbesondere bei einer mehrstufigen Planung ist es sinnvoll, eine extra Workflow-Dimension einzurichten. So lassen sich die einzelnen Planungsschritte sauber abbilden und können für spätere Revisionen und zur Dokumentation des Planungsfortschrittes herangezogen werden. Ein weiterer Vorteil ist die einfache zeitabhängige Rechteverwaltung mit Nebenbedingungen auf den einzelnen Workflow-Elementen.

Im Unterschied zu relationalen In-Memory-Datenbanken ist es mit TM1 möglich, die in TM1 selbst hinterlegten betriebswirtschaftlichen Modelle im Dialog und im laufenden Betrieb zu steuern, zu gestalten und sogar zu entwickeln. Diese Eigenschaft ist für Analysen, Simulationen und schließlich flexible Planungssysteme ein Merkmal mit wesentlichem Mehrwert Der Planer kann sein fachspezifisches Wissen über treibende und resultierende Faktoren unmittelbar in die Planungssysteme einbringen.

Die TM1-Company - Maximale Spezialisierung

Wir gehen seit weit über 20 Jahren einen Weg der maximalen Spezialisierung. Wir haben in dieser Zeit andere Produkte getestet, weil es andere interessante und erfolgreiche Produkte gibt. Wir haben eigene Produkte entwickelt, wenn weder TM1 noch andere Produkte die Lücke im Projekt schließen konnten. Wir haben mitunter auch vergeblich nach Produkten gesucht und auf neue Produkte gewartet. Letztlich sind wir immer bei TM1 geblieben, in guten Zeiten und in Zeiten, in denen sich nicht immer alles schnell in die richtige Richtung entwickelt hat. Was sich in dieser Zeit gefestigt hat, ist die Überzeugung, dass es kein besseres Produkt gibt. Und es hat sich eine ansehnliche Expertise aufgebaut, die wir gern mit unseren Kunden und Partnern teilen!

Die TM1-Technologie hat eine lange Geschichte. Lange vor MS-Excel und noch vor Multiplan kamen die ersten Versionen von TM1 auf den Markt. Von Beginn an handelte es sich um eine multidimensionale Tabellenkalkulation. Das Produkt TM1 (Table-Manager 1) wurde vom Erfinder Manny Peres an Applix verkauft. Die Firma Applix wurde 2007 von Cognos übernommen. Im gleichen Jahr ging Cognos an die IBM.

Seit der Übernahme durch Cognos wurde versucht, TM1 mit den anderen Cognos-Produkte zu harmonisieren. Letztlich entschied man sich dann doch für einen TM1-bezogenen Neustart aller TM1-Front-Ends

TM1 allein ist als OLAP-Datenbank „State of the Art“. Es gibt bis heute keinen besseren Ansatz. Es gibt eine Reihe von Nachbauten, von denen keine einzige das Original auch nur ansatzweise erreicht. Ein gewisser Flaschenhals ist die Kommunikation nach außen. Insbesondere die Excel-Integration in Verbindung mit der genial einfachen Modellierbarkeit am laufenden System waren die überzeugenden Argumente für die enorme Verbreitung in Controlling-Bereichen – und das weltweit.

Insofern ist IBM TM1 ein Meisterwerk, für dessen adäquaten Einsatz in Controlling-Projekten erfahrene Realisierer sehr zu empfehlen sind.

Neben den hoffnungsvollen IBM-Front-End-Entwicklungen Pax und PAW entstehen in einigen Beratungshäusern Projekt- und Lösungs-bezogene Entwicklungen wie etwa Tbx von Tbx-Software.

TM1 entwickelte sich in seiner über 40-jährigen Geschichte von einer Einzelplatz- über eine Abteilungs- zur Weltweit-Lösungsplattform für unterschiedlichste Aufgabenstellungen. Als Berater im TM1-Umfeld nehmen wir seit über 20 Jahren an dieser Entwicklung teil. Im Laufe dieser Jahre sind aus der Projektarbeit heraus exzellente Fachbereichslösungen entstanden, die regelmäßig in neuen Projekten eingesetzt werden konnten. In den vergangenen drei Jahren haben wir begonnen, besonders erfolgreiche Lösungskomponenten auf Produktniveau zu bringen, um diese somit „ausrollbar“ zu machen.

Wir optimieren unseren Lösungsansatz "Paladin". Eine Entwicklungsrichtung ist, den Vorfertigungsgrad für technische und fachliche Module zu erhöhen, um kürzere und damit Zeit- und Budget-sparende Implementierungszeiten zu erreichen. Was unseren Lösungsansatz in erster Linie ausmacht, ist jedoch der hohe Perfektionsgrad technischer Basiskomponenten. Dieses Framework von Basiskomponenten macht Systeme zukunftsfähig; sie bleiben übersichtlich, flexibel, performant und skalierbar. Damit machen wir IBM Planning Analytics / TM1 wieder erreichbar für kleine Firmen und Abteilungen, die mit geringen Budgets arbeiten, und gleichzeitig attraktiver für große Unternehmen, denen bei langen Projektlaufzeiten die Investitionssicherung ein wichtiger Aspekt ist.

Die aus OLAPLINE-Projekten hervorgegangenen Standards werden regelmäßig zu allgemeingültigen Lösungen weiterentwickelt. Durch Customizing werden diese in kurzer Zeit an neue Aufgabenstellungen angepasst. Der Kunde profitiert von den Erfahrungen unzähliger Vorprojekte – fundiertes, solides Know-how, das Festpreise und Werkverträge bei kurzen Projektlaufzeiten ermöglicht.

100 % TM1-native Entwicklungsstandards: Optimal implementierte Systeme, die das Know-how aus vergangenen Projekten mitbringen, schaffen einen deutlichen Implementierungsmehrwert, steigern die Qualität und senken die Kosten. Weiterentwicklungen aus zukünftigen Projekten können als Updates eingespielt werden.

Einige Paladin-Komponenten erreichen immer mehr Produktcharakter. Kunden, deren TM1-System auf Paladin-Framework basiert, installieren z.B. Paladin-Applications ohne weiteren Aufwand. Auch die fachlichen Komponenten der Paladin-Solutions lassen sich in diesem Fall ohne großen Aufwand implementieren.

Gerade in komplexen BI-Projekten mit ihren vielgestaltigen Schnittstellen und Umgebungen treten technische Herausforderungen auf, bei denen schnelle Hilfe gefragt ist. OLAPLINE ist spezialisiert auf die Beantwortung komplexer und interdisziplinärer technischer Fragestellungen, um Ihnen den Rücken für die fachlichen Herausforderungen Ihrer IT-Projekte freizuhalten.

Die Tätigkeitsfelder sind bei OLAPLINE eng miteinander verbunden: In jedem unserer Berater steckt ein Entwickler. OLAPLINE-Berater konzipieren Lösungen nicht nur, sondern implementieren diese auch. Unsere Datenbank- und Lösungsarchitekten sind an der Weiterentwicklung unserer Produkte beteiligt. Alle Mitarbeiter wirken am gesamten Wertschöpfungsprozess mit und entwickeln sich mit ihren Talenten und Interessen zu facettenreichen multidisziplinären Experten.

Services

Für uns OLAPLINER ist TM1 und damit auch Planning Analytics so etwas wie Beruf und Berufung zugleich. Und das beinahe von Anfang an. 20 Jahre und zahlreiche Projekte später können wir Ihnen versichern, an welcher Stelle Sie sich auf Ihrer TM1-Reise auch befinden, wir holen Sie ab und bringen Sie weiter.

In einem von hoher Dynamik geprägten Projektumfeld kultiviert OLAPLINE seit vielen Jahren eine effektive Mischung aus fachlicher Expertise und technischer Raffinesse. Mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch entwickeln unsere Berater flexible Fachbereichslösungen.

Mehr erfahren

Unsere Schulungsleiter verfügen über langjährige Erfahrungen sowohl im Controlling, als auch im Aufbau und dem Betreiben von TM1-Datenbanken. Wir kennen die Möglichkeiten und die Grenzen. Wir holen Sie ab und bringen Sie weiter.

Mehr erfahren

Mit einem Support-Vertrag bei OLAPLINE können Sie jederzeit auf kompetente Hilfe rund um TM1 und Tbx vertrauen. Das endet nicht bei Hilfestellung zu allgemeinen Themen, sondern bezieht sich ganz konkret auf Ihr Modell und Ihr Unternehmen.

Mehr erfahren

Lösungen

Wir kreieren Lösungen, seit über 20 Jahren, in komplexen Projekten, unter immer spezielleren Anforderungen, mit stetig wachsender Kreativität.

Die aus OLAPLINE-Projekten hervorgegangenen Standards werden regelmäßig zu allgemeingültigen Lösungen weiterentwickelt. Durch Customizing werden diese in kurzer Zeit an neue Aufgabenstellungen angepasst. Der Kunde profitiert von den Erfahrungen unzähliger Vorprojekte – fundiertes, solides Know-how, das Festpreise und Werkverträge bei kurzen Projektlaufzeiten ermöglicht.

Mehr erfahren

Wir bieten die Virtuaisierung Ihrer Controlling-Lösungen mit IBM Planning Analytics und Tbx Business Suite sowie durchgehende Beratung und Schulung an. Ihre Lösung läuft damit überall: In der Public Cloud, im firmeninternen Rechenzentrum oder unter Ihrem Schreibtisch.

Mehr erfahren

OLAPLINE konzentriert sich neben TM1 zunehmend auf eigene Lösungen und Produkte sowie auf weitsichtige Innovationen im TM1- und Controllingumfeld. In den vergangenen Jahren ist eine Reihe von Applikationen entstanden, die uns und unsere Kunden regelmäßig in Projekten unterstützen.

Mehr erfahren

Hier sind in erster Linie die Anbindung von REST-basierten Vorsystemen an TM1 (z.B. DATEV, Salesforce) und die Entwicklung von Micro-Services im TM1-Umfeld zu nennen.

Mehr erfahren

State of the Art ist bei TM1-Modellen die Möglichkeit des Drill Down in relationale Vorsysteme. Die Gesamtheit der operativen Datenbasis, der technischen, wie auch der kaufmännischen Systeme steht dem Reporting, der Analyse, dem Datamining und insbesondere der Planungswelt von TM1 zur direkten Verfügung.

Funktionen und Eigenschaften

Wir haben versucht, uns auf die Darstellung weniger wesentlicher Funktionen, Eigenschaften und Vorteile zu reduzieren. Es ist uns nicht gelungen. Es sind einfach zu viele, sodass eine sinnvolle Reduktion nicht möglich ist. Wir geben gleichzeitig keine Vollständigkeitsgarantie.

IBM stellt ein umfangreiches Portfolio von Lösungen zur Verfügung, das den gesamten Analysezyklus unterstützt. In der Zusammenarbeit mit OLAPLINE können Sie alle Herausforderungen im Umfeld von TM1 meistern. Wir können Ihnen eine nachhaltige Anfangsunterstützung bieten. Wir können gewachsene TM1-Systeme sanieren. Wir können Ihre Betriebsführung übernehmen und strategisch beraten und schulen.

Komponenten, Erweiterungen und Front-Ends

Für die TM1-Datenbank gibt es eine Reihe von IBM-Komponenten, Erweiterungen und Front-Ends. Zusätzlich zu den verbreiteten, alten Komponenten werden die neuen Planning-Analytics-Komponenten immer weiter verbessert und die Integration in weitere IBM-Software, wie Watson Analytics, Cognos Analytics und SPSS immer weiter vorangetrieben. Im Marktumfeld sind in den vergangenen Jahren immer wieder Produkte, Erweiterungen und Front-Ends entstanden, die für die Verwendung mit TM1 mitunter großen Mehrwert schaffen konnten.

IBM-Komponenten und -Front-Ends

Die zentrale Herausforderung hinsichtlich der TM1-Front-Ends ist, die genialen Modellierungsmöglichkeiten adäquat abzubilden und das Potenzial der Datenbank nicht zu beschneiden. Zur Verfügung stehen das Ur-Front-End Excel und die etablierten Front-Ends TM1 Web und Perspectives. Die beiden letzteren sind in die Jahre gekommen und werden schrittweise durch Planning Analytics for Excel (PAFE) und Planning Analytics Workspace (PAW) ersetzt. Ein Erneuerungsprozess, an dessen Ende zwei kompromissfreie Front-Ends zur Verfügung stehen.

Unsere Berater kennen sich in allen Komponenten und Front-Ends, in den alten wie in den neuen, und in deren Zusammenspiel mit der TM1-Datenbank bestens aus.

Den Kern von IBM Planning Analytics bildet die seit Jahrzehnten bewährte OLAP-Datenbank IBM TM1. Mit dieser leistungsfähigen, speicherinternen Echtzeit-Rechenmaschine können Benutzer ausgereifte, mehrdimensionale Modelle für die Datenanalyse und Planung in nahezu jeder Kombination und Struktur erstellen. TM1 wurde entlang einer genialen Vision bis heute kontinuierlich weiterentwickelt und schlägt den Wettbewerb in nahezu allen Parametern, insbesondere in seinem universellen Einsatzspektrum in besonders dynamischen betriebswirtschaftlichen Bereichen.

TM1 Perspectives verfügt über ein exzellentes Excel Interface - ausgestattet mit dem Direktzugang zu TM1-Daten - für eine sehr agile Modellierung und Datenversorgung. Damit können die TM1-Datenbanken erstellt, verwaltet und bearbeitet werden. Mit TM1-Perspectives können komplette TM1-Excel-Lösungen entwickelt werden, die als umfangreiches Reporting- oder Planungssystem Anwendung finden.

TM1 Perspectives wird schrittweise von Planning Analytics for Excel abgelöst.

Der TM1 Architekt ist der kürzeste Direktzugang zu den TM1-Modellen. Er arbeitet unabhängig von Excel. Damit können TM1-Datenbanken erstellt, verwaltet und bearbeitet werden.

Der TM1 Architect wird sukzessive von Planning Analytics Workspace abgelöst.

Der Turbointegrator entstand als integriertes ETL-Tool. Mit ihm konnten effizient Daten aus Datenbanken und Textdateien importiert werden. Mit weiterer Entwicklung entstand eine interne Interpreter-Sprache, mit der umfangreiche und extrem performante Transformationen zwischen Dimensionen, Elementlisten, Hierarchien, Attributen und Daten erfolgen können. Innerhalb des TM1-Modells sind umfangreiche Verarbeitungsschritte möglich. Ein Scheduler kann alle diese Schritte zeitgesteuert ausführen.

TM1 Web ermöglicht die Entwicklung und Veröffentlichung webbasierter Applikationen. TM1 Web wurde in ASP.Net erstellt und ist mit vielen gängigen Browsern kompatibel. Die mit TM1 Perspectives erstellten TM1-Excel-Reports werden zum TM1-Server hochgeladen und automatisch zu Web-Sheets konvertiert. Die so entstehende Web-Applikation steht in direkter Verbindung zum TM1-Server weltweit zur Eingabe und zum Auslesen von Daten bereit.

Seit Juli 2020 ist TM1 Web von der Planning Analytics Installation losgelöst und muss separat installiert und gewartet werden. Damit einhergehend werden kürzere Entwicklungszyklen für Neuerungen erwartet. Der Name des unter Windows Betriebssystemen verwendeten Dienstes wurde zu Planning Analytics Spreadsheet Services geändert.

Mit dieser Option können Sie in der gewohnten Excel-Benutzeroberfläche arbeiten und gleichzeitig von der Leistungsfähigkeit einer modernen Planungslösung profitieren. Sie können die volle Funktionalität und alle Formatierungsmöglichkeiten von Excel weiterverwenden, darunter die grafische Darstellung und integrierte Funktionen.

PAW ist die neue webbasierte Benutzeroberfläche und kann ohne lokale TM1-Installation genutzt werden. PAW ist sozusagen der barrierefreie Zugang zu TM1: Berichte und Dashboards können Widget-basiert, also ohne Programmierung, erstellt werden. Die Formatierungsmöglichkeiten entsprechen höchsten Standards. Seit der Version 2.0.57 vom Oktober 2020 ist das 'Look and Feel' von PAW wesentlich verbessert worden und gleicht nun mehr dem Aussehen von Cognos Analytics. Der Übergang von Cognos Analytics zu PAW wurde ebenfalls deutlich erleichtert.

Informationen auf ibm.com

IBM-Software im Umfeld und Erweiterungen

Gerade im Enterprise-Umfeld besteht der Bedarf an großen, integrierten Lösungen. Die Vorteile liegen darin, Lizenzkosten und Administrationsaufwand zu senken, während die Datenintegrität und damit deren Wert zunimmt. IBM stellt ein umfangreiches Lösungs-Portfolio zur Verfügung, das den gesamten Analyseprozess unterstützt.

TM1 und Planning Analytics integrieren sich immer weiter in die Data-Analytics-Palette der IBM, bestehend aus Cognos Analytics, Watson Analytics und SPSS. Damit werden Technologien der künstlichen Intelligenz, des Maschinen-Lernens und der Statistik direkt in bzw. im Umfeld von TM1 verfügbar.

OLAPLINE unterstützt in allen relevanten Bereichen von Planning Analytics/TM1 und bei Schnittstellen zu Vorsystemen. Weiterhin wird die Integration von Planning Analytics/TM1-Systemen in die von IBM bereitgestellten Hochtechnologielösungen von OLAPLINE ermöglicht.

IBM Cognos Analytics ist ein verbreitetes Reporting- und Analyse-Werkzeug mit allen relevanten Funktionen für ein unternehmensweites Berichtswesen. Es verfügt über eine große Bandbreite von Funktionen zur Datenvisualisierung und -analyse mit großem Fokus auf Self-Service.

Cognos Analytics läuft auf allen Plattformen: in Public- und Private-Cloud, On-Premise und ist integriert in IBM Cloud Pak™ for Data.

OLAPLINE unterstützt die Integration von Cognos Analytics in eine bestehendes TM1-Umfeld. Spezialgebiete von OLAPLINE sind Cognos Authentication Manager, Cognos Command Center und Cognos Integration Server, sowie die Einrichtung von Single Sign-on.

Weitere Informationen auf ibm.com

IBM Cloud Pak® for Data ist eine Cloud-basierte Datenintegrations-Plattform. Von Daten-Management über Geschäftsanalysen bis hin zu automatisierter KI vereint IBM Cloud Pak for Data viele marktführende IBM-Programme über den gesamten Analytics-Lebenszyklus. Die Software des gesamten Data-Analytics-Segments steht Ihnen für die Implementierung maßgeschneiderter Lösungen zur Verfügung.

Aufbauend auf der Hybrid-Cloud-Basis von Red Hat® OpenShift® läuft IBM Cloud Pak for Data auf allen Plattformen: Multi-Cloud-Umgebungen wie Amazon Web Services (AWS), Azure, Google Cloud, IBM Cloud® und private Cloud-Bereitstellungen.

OLAPLINE kennt sich mit den Welten- und Wolken-übergreifenden Technologien im Analytics-Universum (mit besonderem Expertise-Schwerpunkt im Bereich Planning Analytics) aus und hilft bei der Entwicklung und Betriebsführung von Cloud-basierten Anwendungen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen auf ibm.com

IBM Watson ist eine Sammlung von integrierten Software-Komponenten, die Technologien der Künstlichen Intelligenz und des Maschinenlernens in Cloud-Umgebungen jeglicher Art (z.B. in IBM Cloud Paks for Data) zugänglich macht. Die notwendigen Infrastrukturen sind in Cloud Paks for Data enthalten und müssen nicht vom Kunden eingerichtet oder vorgehalten werden. Integriert sind hier auch solche IBM-Programme, wie IBM SPSS und CPLEX.

Die Besonderheiten sind der Umgang mit natürlicher Sprache und visuellen Daten. Zum einen wird die Erstellung von Analysemodellen auf Basis der Eingabe natürlicher Sprache ermöglicht und zum anderen können unstrukturierte Daten, wie z.B. Bildmaterial, ausgewertet werden.

Weiterlesen auf ibm.com

IBM SPSS ist eine Sammlung von Programmen zur statistischen Datenanalyse. Hiermit können Daten unterschiedlicher Formate eingelesen und daraus Tabellen und Grafiken erstellt, sowie komplexe statistische Analysen durchgeführt werden. SPSS enthält eine umfangreiche Bibliothek von Algorithmen für maschinelles Lernen, Data- und Text-Mining-Verfahren. SPSS ist in weitere Analytics-Tools integrierbar.

SPSS gilt als sehr benutzerfreundlich. Selbst Anwender, die keine Statistiker und Programmierer sind, können aussagekräftige Modelle erstellen.

OLAPLINE unterstützt bei der Anbindung Ihrer TM1-Daten und bei der Integration bereits bestehender Analyseskripte.

Weitere Informationen auf ibm.com

IBM ILOG CPLEX (meist nur bezeichnet als CPLEX) ist eine Gruppe von Programmen zur Modellierung und Lösung von Optimierungsproblemen. CPLEX bietet die Möglichkeit, Optimierungsmodelle für Planungsanwendungen zu erstellen, die Minimum oder Maximum einer definierbaren Zielfunktion berechnen. Mit einer integrierten Entwicklungsumgebung, einer beschreibenden Modellierungssprache und integrierten Tools unterstützt es den gesamten Modellentwicklungsprozess. Weiterhin enthalten ist eine Tools-Bibliothek zur Definition von Beschränkungen, Reduzierung von Bedingungen und die Lösungssuche allgemein.

Wie die anderen Programme der IBM-Analytics-Palette ist auch CPLEX gut in alle angrenzenden Anwendungen und Lösungen integrierbar – insbesondere auch in das TM1-Umfeld.

Weitere Informationen auf ibm.com

OLAPLINE-Eigenentwicklungen

OLAPLINE ist seit Jahren schwerpunktmäßig im Projektgeschäft aktiv. Wir entwickeln hochindividuelle Speziallösungen, die in den wenigsten Fällen wiederholbar sind. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass eine Lösung fast Produktreife erlangt. Unsere Berater nutzen unsere Eigenentwicklungen regelmäßig im Projekt und nicht selten bleiben diese dann beim Kunden zurück.  

Paladin

Die aus OLAPLINE-Projekten hervorgegangenen Standards werden regelmäßig zu allgemeingültigen Lösungen weiterentwickelt. Durch Customizing werden diese in kurzer Zeit an neue Aufgabenstellungen angepasst. Der Kunde profitiert von den Erfahrungen unzähliger Vorprojekte – fundiertes, solides Know-how, das Festpreise und Werkverträge bei kurzen Projektlaufzeiten ermöglicht. OLAPLINE baut individuelle Speziallösungen, deren fachliche Inhalte sich zumindest im Detail stark voneinander unterscheiden. Wir haben uns daher darauf spezialisert, die Anlage der technischen Grundmuster zu perfektionieren. Auf dieser Basis lassen sich Systeme implementieren, die zukünftiges Wachstum und Strukturveränderungen in der Geschäftslogik aushalten und dabei stabil und leistungsfähig bleiben.

Mehr erfahren

Move

Mit einfachen Konfigurationen schnell zum Ergebnis kommen - befüllen Sie Datenräume, stellen Sie Hierarchien oder Teilmengen zusammen, erstellen Sie Prototyp-Modelle oder transferieren Sie zeitgesteuert dynamisch erstellte Datenräume und Elementmengen mit Attributen. Verwenden Sie zusätzlich Skript- und Programmiersprachen Ihrer Wahl und von Ihren Inhouse-Experten erstellt, um Analysen, Transformationen und Wertberechnungen durchzuführen (z.B. Forecasts).

Mehr erfahren

Mail4TM1

Mail4TM1 erstellt, speichert und versendet automatisiert TM1-Berichte. Bestehende Berichte können direkt in den TM1-Applikationen ausgewählt werden. Sie sind ohne Anpassung verschickbar, Parameter wie Kostenstellen usw. können dem Bericht dynamisch zugeordnet werden. Die Ablage kann auf lokalen Datenträgern, im Netzwerk oder auch über einen Sharepoint-Server erfolgen. Für den Versand setzt die Software auf die bestehende Excel- und Mail-Server-Infrastruktur des Unternehmens auf.

Mehr erfahren

Entsprechend des gewaltigen Problemlösungspotentials von TM1 gibt es stets viele Lösungs-Varianten. Mitunter ist es ein engagierter Controller, der das komplette TM1-Modell im Laufe der Jahre wachsen lässt. Mitunter ist es eine ganze Abteilung einer Bank, die ihr Tagesgeschäft von Excel in ein TM1-Modell verlegt. Sinnvoll ist meistens ein regelmäßiges Coaching eines erfahrenen TM1-Experten, der mit wenig Hilfe und einigen Tipps das TM1-Team auf den Königsweg führt.

Abonnieren Sie unseren Servicebrief!

OLAPLINE entwickelt sich ständig weiter! Abonnieren Sie unseren Servicebrief und bleiben Sie in Kontakt!

Zum Servicebrief