Salesforce2TM1

Ein Data Extractor, der Ihre Salesforce-Daten an ihr TM1- System anbindet. Es können alle Salesforce-Objekte extrahiert werden. Auch eine vollständige Automatisierung von TM1 zu Salesforce ist möglich. Änderungen an Objekten können wieder zurückgeschrieben werden.

Die Situation

Die TM1-Datenbank funktioniert perfekt als Datendrehscheibe für multiple Quell- und Zielsysteme. Häufig mangelt es jedoch an leistungsfähigen Schnittstellen gerade zu den tagesaktuellen Systemen, wodurch die Auswertung dieser Daten verzögert wird.

Unsere Lösung

Salesforce2TM1 bindet Ihre Salesforce-Daten an Ihr TM1- System an. Es können alle Salesforce-Objekte extrahiert und zurückgeschrieben werden. Auch eine vollständige Automatisierung von TM1 zu Salesforce ist möglich.

Beispielsweise können sie alle Account-Objekte inkl. der individualisierten Salesforce-Felder abrufen. Die genaue Liste aller verfügbaren Objekte kann direkt in der Salesforce-Dokumentation erlesen werden.

Die Schnittstelle ist einfach konfigurierbar; Sie entscheiden, welche Daten sie extrahieren möchten. Die Extraktion kann mit Hilfe von TM1 automatisiert werden. Etwaige Beschränkungen seitens der Salesforce-API werden dabei beachtet und aufgelöst. Somit können auch große Datenmengen ausgelesen werden.

Ihr Mehrwert

Salesforce2TM1 transportiert automatisiert Salesforce-Daten nach TM1 und zurück. Sie können Salesforce-Daten somit besser in den Geschäftskontext bringen und schneller auswerten.


Funktionen und Möglichkeiten

Einfache Konfiguration

  • Individuelle Anpassung an Ihr Salesforce-System
  • Flexibilität bei der Auswahl der zu transportierenden Daten und Objekte

Anbindung über REST

  • Der Extraktionsprozess wird mit Hilfe der REST-API von Salesforce durchgeführt.
  • Sie können die Daten auch in jedes andere Tool einbinden, das externe Programme anbinden kann. So können auch regelmäßige Windows-Tasks zur Extraktion der Daten genutzt werden.

Automatisierbarkeit

  • Die Abfragen werden in einer Job-Datei gespeichert und können somit automatisiert aufgerufen werden.
  • Die Job-Definition erfolgt in einer JSON-basierten Datei und ist somit einfach durch Anwender zu lesen und zu erweitern.

Abonnieren Sie unseren Servicebrief!

OLAPLINE entwickelt sich ständig weiter! Abonnieren Sie unseren Servicebrief und bleiben Sie in Kontakt!

Zum Servicebrief