DevCompose4TM1

DevCompose4TM1 synchronisiert TM1-Objekte risikofrei zwischen verschiedenen TM1-Systemen.

Die Situation

Gerade große TM1-Systeme werden in der Regel auf mehreren Ebenen betrieben: Entwicklung, Test und Produktion. Das Übertragen von Neuentwicklungen unter den jeweiligen Systemen ist zeitaufwendig und fehleranfällig.

Unsere Lösung

DevCompose4TM1 ist ein Werkzeug zur Synchronisation von TM1-Objekten zwischen verschiedenen TM1-Systemen. Es kann verwendet werden, um Entwicklungen von einer Development-Umgebung während des Betriebes ohne Risiko in eine Produktiv-Umgebung zu transportieren. Weder das Quell- noch das Zielsystem müssen dafür neu gestartet werden. Die Standardisierung von Prozessen und Regeln wird mit diesem Tool maximal vereinfacht. Das aufwendige Sammeln von Neuerungen und deren Bereitstellung auf Test- oder Produktivsystemen entfällt.

Ihr Mehrwert

DevCompose4TM1 automatisiert die Synchronisation von TM1-Objekten zwischen verschieden TM1-Systemen. Sie sparen dadurch Zeit und vermeiden Risiken.

 

Funktionen und Möglichkeiten

  • Live-Login an 2 TM1-Systemen gleichzeitig. Speicherung der wesentlichen Login-Daten für den einfachen Gebrauch.
  • Anzeigen aller TM1-Objekte pro System.
  • Transport von selektierten Objekten von einem System zu einem anderen System während des Betriebes.
  • Das System warnt standardmäßig beim Überschreiben von bereits bestehenden Objekten
  • In den Settings kann die Warnung ausgeschaltet werden.
  • In den Settings kann eingestellt werden, dass zu Dokumentationszwecken Kommentare den transportierten Objekten hinzugefügt werden können. Die Kommentare können Quellsystem, Zielsystem, Datum und den ausführenden Benutzer enthalten.
  • Die TM1-Objekte können als Zip-Datei heruntergeladen und gespeichert werden. Die Objekte werden in einem einheitlichen Standard abgelegt.
  • Offline-Pakete (Zip-Dateien) können zu einem Server hochgeladen werden. Die Objekte werden auf dem Zielsystem erstellt.
  • Es wird bei einem Transport eine Log-Datei erzeugt, in der alle Schritte dokumentiert sind.
  • Es ist eine Vergleichsfunktion integriert, die nicht synchronisierter Objekte identifiziert.

Abonnieren Sie unseren Servicebrief!

OLAPLINE entwickelt sich ständig weiter! Abonnieren Sie unseren Servicebrief und bleiben Sie in Kontakt!

Zum Servicebrief