DevCompose4TM1

DevCompose4TM1 synchronisiert TM1-Objekte risikofrei zwischen verschiedenen TM1-Systemen.

Die Situation

Gerade große TM1-Systeme werden in der Regel auf mehreren Ebenen betrieben: Entwicklung, Test und Produktion. Das Übertragen von Neuentwicklungen unter den jeweiligen Systemen ist zeitaufwendig und fehleranfällig.

Unsere Lösung

DevCompose4TM1 ist ein Werkzeug zur Synchronisation von TM1-Objekten zwischen verschieden TM1-Systemen. Es kann verwendet werden, um Entwicklungen auf einem Development-System während des Betriebes ohne Risiko zu einem anderen System zu transportieren. Weder das Quellsystem noch das Zielsystem müssen dafür neugestartet werden. Die Standardisierung von Prozessen und Regeln wird mit diesem Tool maximal vereinfacht. Das aufwendige Sammeln von Neuerungen und deren Bereitstellung auf Test- oder Produktivsystemen entfällt.

Ihr Mehrwert

DevCompose4TM1 automatisiert die Synchronisation von TM1-Objekten zwischen verschieden TM1-Systemen. Sie sparen dadurch Zeit und vermeiden Risiken.

 

Funktionen und Möglichkeiten

  • Live-Login an 2 TM1-Systemen gleichzeitig. Speicherung der wesentlichen Login-Daten für den einfachen Gebrauch.
  • Anzeigen aller TM1-Objekte pro System.
  • Transport von selektierten Objekten von einem System zu einem anderen System während des Betriebes.
  • Das System warnt standardmäßig beim Überschreiben von bereits bestehenden Objekten
  • In den Settings kann die Warnung ausgeschaltet werden.
  • In den Settings kann eingestellt werden, dass zu Dokumentationszwecken Kommentare den transportierten Objekten hinzugefügt werden können. Die Kommentare können Quellsystem, Zielsystem, Datum und den ausführenden Benutzer enthalten.
  • Die TM1-Objekte können als Zip-Datei heruntergeladen und gespeichert werden. Die Objekte werden in einem einheitlichen Standard abgelegt.
  • Offline-Pakete (Zip-Dateien) können zu einem Server hochgeladen werden. Die Objekte werden auf dem Zielsystem erstellt.
  • Es wird bei einem Transport eine Log-Datei erzeugt, in der alle Schritte dokumentiert sind.
  • Es ist eine Vergleichsfunktion integriert, die nicht synchronisierter Objekte identifiziert.

Abonnieren Sie unseren Servicebrief!

OLAPLINE entwickelt sich ständig weiter! Abonnieren Sie unseren Servicebrief und bleiben Sie in Kontakt!

Zum Servicebrief